Ritter und Räuber

Robin of Sherwood Rollenspielforum
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Hoodys alte Gedichtesammlung zum Neu-Posten?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Alan a Dale
Barde
Barde


Anzahl der Beiträge : 616
Anmeldedatum : 10.03.11
Ort : Leaford

BeitragThema: Hoodys alte Gedichtesammlung zum Neu-Posten?   Sa März 12, 2011 10:21 am

Und nochmal das selbe in Grün: Hoody, falls du es zum Neu-Posten nutzen möchtest hab ich im Folgenden die Gedichte aufgelistet, die du hier in diesem Forenteil mal gepostet hattest.


Robin Hood Rescuing Will Stutly

As Robin Hood in the green wood stood
Under a green wood tree
Sad tidings came to him with speed
Tidings for certainty

That Stutly he surprised was,
In Aiken prison lay.
Three varlets whom the king had hired
Did basely him betray.

When Robin Hood these news did hear,
He grieved was full sore
And likewise his brave bowmen bold,
Who all together swore

That Stutly he should rescued be,
Unto the woods again
Return with them to hunt the deer,
Or in his cause be slain.

"Will send one forth the news to hear
From yonder palmer there,
Whose cell is near the castle wall;
Some news he may declare."

Then stepped forth a brisk young man,
Of courage stout and bold,
And straight unto the palmer went,
Saying, "Ye palmer old,

"Tell me, if you can rightly tell,
When must Will Stutly die,
Who is of Robin Hood's brave men
That here in prison lie?"

"Alas, alas," the palmer said,
"That ever woe is me,
This day Will Stutly must be hung
Upon yon gallows tree.

"But did his noble master know,
He soon would succor send;
A few of his brave bowmen bold
Would save him from this end."

"That is true," the young man said,
"He soon would set him free;
So fare thee well, thou good old man,
With many thanks to thee."

Then Robin dressed himself in red,
His merry men all in green,
With swords and buckles and long bows
Most glorious to be seen.

Not long from jail the young man went
The gates were open wide
When from the castle Stutly came,
Guarded on every side.

Not far from castle they had gone,
When appeared Little John,
And straight unto the sheriff went
And said to him, " Anon,

"Mr. Sheriff, with your leave,
I'll speak with him a while."
"No," said the sheriff, "you'll me seize;
Thou art an outlaw vile.

"I'll not consent," the sheriff said,
"But hanged he shall be,
And so shall his vile master be
When in my custody."

Then in haste did Little John
Away cut Stutly's bands,
And from a man he twisted soon
The sword out of his hands.

Saying, " Will, take you this sword a while,
You can it better sway,
And now defend thy life from harm
For aid will come straight way."

And then they turned them back to back
And fought with valor good,
Until at length approached near
The valiant Robin Hood.

Then quick an arrow Robin sent
Which near the sheriff flew
And quickly made him for to run
And all his coward crew.

"O stay a while," said Will Stutly
"And do not from us start;
O stay and hang up Robin Hood
Before you do depart.

"Thanks, o thanks, my master dear,
We'll in the green woods meet
Where we will make our bowstrings twang
Music for us most sweet."


from Arthur Davis, Jr, Traditional Ballads of Virginia

MA Volkslied




Das kleine Lied der Völker

Der Schwachsinn ruft, der Gaukler narrt,
denn er ist ganz schwer auf Draht,
bei üblen Witzen und Hochverrat,
springt der König im Quadrat

Chorus

Der König hat die Krone auf
Mit bunten Steinen oben drauf
Treibt er's mal gar zu munter
Fällt die Krone eben runter

Chorus

Die Hütte brennt, die Fee ist drin
Ich rette sie, na immerhin
Der Streuner liebt das Risiko
Und brennt er jetzt auch lichterloh

Chorus

Ein Vampir als Fledermaus,
Dachte sich - flieg' geradeaus
Er sah den Baum, doch nicht das Tor
Jetzt singt er im Knabenchor

Chorus

Der Meuchler macht die Leute kalt
Für Geld und aus dem Hinterhalt
Muß er sich ins Grab nun legen
Auch ein Meuchler hat Kollegen

Chorus

Der Graf, das Schaf, war immer brav
Singt die Kinder in den Schlaf
Die Gräfin nachts ist nicht zu sehen
Tja ihr Leute, so kann´s gehen

Chorus

Der Waldläufer im grünen Rock
Nimmt für'n Bogen einen Stock
Doch der ließ sich nicht lange biegen
Jetzt sieht man die Zähne fliegen

Chorus

Die Hexen reiten auf dem Besen
Ja, so ist es stets gewesen
Doch hab' ich mal nachgedacht
Wo steckt der Besen in der Nacht

Chorus


Von: Die Streuner
Quelle:http://www.free-lyrics.org/Die-Streuner/77584-Das-Kleine-Lied-Der-V%C3%B6lker.html

Es stand an seines Schlosses Brüstung
Der Ritter Fips in voller Rüstung.
Da hörte er von unten Krach
Und sprach zu sich: "Ich schau mal nach."
Und lehnte sich in voller Rüstung
Weit über die besagte Brüstung.
Hierbei verlor er alsobald
Zuerst den Helm und dann den Halt,
Wonach, verfolgend stur sein Ziel,
Er pausenlos bis unten fiel.
Und hier verlor er durch sein Streben
Als drittes nun auch noch das Leben,
An dem er ganz besonders hing.
Der Blechschaden war nur gering.


Quelle: http://freie-k-ritterschaft.forumieren.com/lustiges-f31/rittergedicht--t225.htm



_________________
~ Das Wort ist stärker als das Schwert. ~

carpe diem. "Pflücke die Knospe, solange es geht,
Und die Blüten, wenn sie noch prangen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://sherwood.forumieren.com
 
Hoodys alte Gedichtesammlung zum Neu-Posten?
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Betriebkostennachzahlung alte Wohnung Auch für frühere Wohnungen müssen Hartz IV -Behörden die Betriebskostennachzahlung für ALG II Bezieher übernehmen
» Gedichtesammlung
» Grove 14-Der alte Hafen der Gesetzlosen
» Leider muss ich meinen Lehrer-Posten wieder abgeben :(
» Alte Garde- -Doda..

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Ritter und Räuber :: Lagerfeuer :: Marktplatz: Gaukler, Händler, Minnesänger-
Gehe zu: